Vor zwei Wochen konnten wir einen großen Erfolg in der Weiterentwicklung unseres Startups verzeichnen: unsere dritte große Finanzierungsrunde konnte erfolgreich abgeschlossen werden! Die Altgesellschafter, die bereits bei den ersten beiden Finanzierungsrunde beteiligt waren, unterstützen uns erneut. Wir sind sehr glücklich darüber, dass sie nach wie vor an das Potenzial unserer AnyHand glauben und darin eine Bereicherung für die Zukunft der Handtherapie sehen. So sind sie nicht nur als Geldgeber, sondern auch ideell am Projekt beteiligt und wir arbeiten an einer gemeinsamen Vision.

Wie bereits 2017 unterstützt uns die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), die sich regelmäßig an innovativen Startups im Land beteiligt, mit Venture-Capital. Rudolf Menningen und Thorsten Schmitt, die sich schon an vorherigen Finanzierungsrunden beteiligt hatten, sind nun auch erneut investiert. Seit unserer Firmengründung im Oktober 2016 konnten wir so bereits einen Betrag in siebenstelliger Höhe akquirieren. Aktuell wird dieser zum Abschluss der Produktentwicklung eingesetzt, sodass unsere AnyHand in naher Zukunft in der DACH-Region auf den Markt gebracht werden kann.

Die neuen Investments sind der zweite große Meilenstein in diesem Jahr nach der Zertifizierung unseres QM-Systems im Mai. Kurz nach dem zweiten Advent darf man durchaus schon einen Jahresrückblick wagen, mit dem wir äußerst zufrieden sein können. Schon jetzt freuen wir uns auf die Herausforderungen, die uns in Zukunft noch erwarten!