Letzte Woche hatten wir das Glück, Birgit Rauchfuß und Johanna Ismaier vom Verein für kognitive Rehabilitation für eine interne Fortbildung gewinnen zu können. Sie haben sich viel Zeit genommen, uns die Therapiemethoden nicht nur zu erklären, sondern die Übungen auch mit uns durchzuführen.

So haben wir einen umfangreichen Einblick in die Möglichkeiten der neurokognitiven Rehabilitation erhalten – und konnten ganz konkrete Rückschlüsse auf die Entwicklung der AnyHand und zukünftiger Projekte ziehen.

Der Input aus der jahrelangen Erfahrung der beiden ist enorm wertvoll, um alltagstaugliche Produkte für die Ergo- und Physiotherapie zu entwickeln. Daher wollen wir auch in Zukunft in Kontakt bleiben und uns gegenseitig über neue Erkenntnisse und Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Außerdem plant der VFCR ein Symposium im Sommer und wir freuen uns jetzt schon darauf, dabei zu sein!

Wir bedanken uns noch einmal herzlich für den produktiven Austausch!

Another post you may like...

News

LIME expandiert ... nach Mombach!

/ Dez 08, 2020

Schon seit einigen Wochen sucht LIME ein neues, größeres Büro. Für unser stetig wachsendes Team wird unser gemütliches Büro am Mainzer Neubrunnenplatz langsam zu klein. In Mombach wurden wir fündig: in der Nähe der Halle 45, gut erreichbar von der Innenstadt aus, wird aktuell eine große Bürofläche renoviert. Da die Arbeiten noch mehrere Monate andauern…

News

Nur im Team erreicht man das Bestmögliche

/ Dez 01, 2020

Der letzte Beitrag unserer Reihe von Experteninterviews zur Anwendung der AnyHand in Handtherapie-Praxen. Seit der CE-Zertifizierung im Mai konnten wir sieben Teststellungen durchführen – glücklicherweise bevor die zweite Corona-Welle aktuell weitere Produkt-Tests verhindert. Anna-Lena Avenius, Physiotherapeutin mit Handschwerpunkt, berichtet von den ersten Patientenanwendungen, Indikationen und der Zusammenarbeit zwischen ärztlicher und therapeutischer Seite. Vor wenigen Wochen…

News

"Der Patient muss zum Experten für seine Hand werden"

/ Nov 13, 2020

Im Oktober fand eine Teststellung der AnyHand in der Praxis von Handtherapeutin Beate Jung und ihrem Team in München statt. In unserem Interview geht sie auf die Wichtigkeit der Patientenbildung und die Einsatzmöglichkeiten der AnyHand ein. Als erstes eine Frage zu deiner Berufswahl: Warum bist du Handtherapeutin? Als ich 1992 mein Examen zur Ergotherapeutin ablegte,…